GEWERBE-AUTO KAUFEN: 9 DINGE, DIE SIE WISSEN SOLLTEN

Wenn Sie in naher Zukunft vorhaben sich ein Gewerbe-Auto zu kaufen, sich aber noch nicht sicher sind auf was Sie alles achten sollten, sind Sie hier richtig. Beim gewerblichen Autokauf gibt es einiges zu beachten. Der gewerblich tätige Handwerker besitzt einen Firmenwagen, um während seiner Arbeitszeit zu Kundenterminen zu gelangen. Beim Autokauf mit Gewerbeschein können Sie auf hohe Rabatte der Autohersteller zurückgreifen. Der gewerbliche Autokauf bringt finanzielle Vorteile für Handwerker. Durch die gewerbliche Tätigkeit hat ein Handwerker die Möglichkeit oftmals bessere Konditionen zu erhalten und die Vorteile für die Finanzierung zu nutzen.

Um beim Autokauf gewerblich zu profitieren, beachten Sie die folgenden 9 Tipps:

Der Investitionsabzug

Beim gewerblichen Gewerbe-Auto sollten auch einige Besonderheiten im Steuerrecht wie Abschreibungen beachtet werden. Hier wird zwischen der linearen und jährlichen Abschreibung unterschieden. Bei der linearen Abschreibung werden die möglichen Herstellungskosten gleichmäßig auf alle Jahre der Nutzungsdauer verteilt. Jedes Jahr wird dadurch der gleiche Betrag von der Anschaffung abgeschrieben. Wenn die Nutzungsdauer vollständig abgeschrieben ist, beträgt der Restwert 0 Euro. Bei der jährlichen Abschreibung werden die Herstellungskosten auf ein einziges Nutzungsjahr aufgeteilt. Der Investitionsabzugsbetrag ermöglicht begünstigten Betrieben eine Vorverlagerung vom Abschreibungspotential in ein Wirtschaftsjahr vor Anschaffung und Herstellung eines Wirtschaftsgutes. Unternehmen dürfen den Investitionsabzugsbetrag unter bestimmten Umständen Ihre Ausgaben für in Zukunft anfallende Investitionskosten bei Ihrer Gewinnermittlung ansetzen. Dies ist auch möglich, ohne zuvor einen Cent der Investitionen bezahlt zu haben.

Die Sonderabschreibung

Kleinere und mittlere Gewerbetreibende haben neben dem Investitionsabzugsbetrag die Möglichkeit eine Sonderabschreibung vorzunehmen. Sie können immerhin 20 Prozent der restlichen Anschaffungskosten abschreiben. Der Begünstigungszeitraum kann für fünf Jahre nach dem Anschaffungsjahr angesetzt werden. Die Abschreibung wird im Anschaffungsjahr nicht berücksichtigt. Der Investitionsabzugsbetrag und die Sonderabschreibung dürfen gewerblich tätige Handwerker nur vornehmen, wenn der Wagen fast ausschließlich betrieblich genutzt wird. Fast ausschließlich bedeutet hierbei mindestens 90 Prozent.

So klappt es mit dem Autokredit

Ein zweckgebundener Kredit gehört zu den meist verwendeten Darlehen. Diese Art von Kredit ist immer an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Das Darlehen muss für einen bestimmten Zweck verwendet werden. In einem sogenannten Darlehensvertrag ist genau beschrieben für was der geliehene Betrag eingesetzt werden darf. Ein Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag. Beim Darlehensvertrag überlässt der Darlehensnehmer (=Schuldner) dem Darlehensgeber (Gläubiger) Geld oder andere vertretbare Sachen für eine ausgemachte Zeit zum Gebrauch. Neben Banken bieten auch oft Händler zweckgebundene Kredite an. Die Finanzierungsangebote von Händlern sind meist kostenintensiver als ein herkömmliches Darlehen von der Bank. Ein großer Vorteil eines zweckgebundenen Kredits sind oft die auffallend niedrigen Zinsen.

Firmenwagen für Mitarbeiter

Ein Firmenwagen ist bei einigen Unternehmen in Deutschland weit verbreitet. Viele Mitarbeiter nehmen das Angebot des Arbeitgebers gerne an und entscheiden sich für ein Fahrzeug. Ein Firmenwagen kann für einige Mitarbeiter ein Anreiz sein, stets gute Leistungen im Job zu bringen. Dies gilt für alle Mitarbeiter eines Unternehmens, nicht nur in der Chefetage oder im Management. Mit einem Auto der Firma sind die Mitarbeiter mobiler unterwegs und können mit dem Handwerkerauto zu den Kunden vor Ort fahren.

Gleich oder mehr als 50% betriebliche Nutzung des Firmenwagens

Nutzen Unternehmer oder Angestellte Ihren Firmenwagen zu mehr als 50 % für betriebliche Fahrten müssen sie Kosten, die auf Privatfahrten entfallen mit der 1 % Methode ermitteln, wenn in diesem Fall kein Fahrtenbuch vorliegt. Ein Fahrtenbuch tritt in den meisten Fällen beim Leasen in Kraft. Die Fahrzeuge, welche zu mehr als 50% genutzt werden gehören zum Betriebsvermögen.

Weniger als 50% betriebliche Nutzung des Gewerbe Auto

Je weniger ein Gewerbe Auto gewerblich genutzt wird, desto mehr lohnt sich das Führen eines sogenannten Fahrtenbuches. Bei dem Fahrtenbuch wird jede Fahrt vom Autofahrer einzeln eingetragen. So lässt sich genau nachvollziehen, wann der Firmenwagen für Unternehmer gewerblich und nicht-gewerblich genutzt wurde.

Die 1% Regelung

Wer einen Firmenwagen fährt und diesen auch im privaten Alltag verwenden darf, muss ihn steuerlich geltend machen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen das Führen eines Fahrtenbuchs oder die 1 % Regelung. Die 1 % Regelung tritt nur in Kraft, wenn die Nutzung des Fahrzeugs zu mindestens 50 Prozent dienstlich geschieht. Bei der monatlichen Gehaltsabrechnung schlägt das Unternehmen jeweils 1 Prozent vom Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs dem sozialversicherungspflichtigen Verdienst zu. Für Fahrten zwischen der Arbeit und Wohnung kommen pro Monat je Entfernungskilometer 0,03 Prozent des Listenpreises hinzu.

Private Nutzung des Firmenwagens

Ein Auto, das Mitarbeiter von der Firma zur Verfügung gestellt bekommen, darf nach einer schriftlich festgelegten Vereinbarung mit dem Arbeitgeber auch privat genutzt werden. Die private Nutzung eines Firmenwagens muss allerdings versteuert werden. Ein Vorteil für den Arbeitnehmer ist sicherlich, dass er nicht nur geschäftlich, sondern auch privat mobil unterwegs sein kann.

Was gibt es beim Wiederverkauf zu beachten?

Verkaufen Sie Ihr gewerblich genutztes Fahrzeug an eine Privatperson, sollten Sie darauf achten, dass Sie zwei Jahre lang für alle anfallenden Mängel aufkommen müssen, die über den typischen Verschleiß hinausgehen. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist, dass der Mangel bei der Übergabe des Autos bereits vorlag.

Gewerbe Auto kaufen – So sparen Sie noch mehr!

Wenn Sie sich demnächst ein Gewerbe Auto zu kaufen möchten, beachten Sie die obigen aufgelisteten Punkte. Durch die Einhaltung der Punkte ersparen Sie sich möglichen Ärger mit dem Finanzamt. Wenn Sie noch weitere finanzielle Vergünstigungen genießen möchten, nutzen Sie die Möglichkeit Ihr gewerblich genutztes Fahrzeug mit dem Abrufschein der SDH zu bestellen.

Zurück zur Übersicht

Kontakt


  • Servicegesellschaft
    Deutsches Handwerk GmbH
    Elsenheimerstraße 45
    80687 München

    Tel.: 089 – 92 13 00 530
    Fax.: 089 – 92 13 00 533
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook Instagram Twitter